Forst Eibenstein Jagd & Forst

Unser Betrieb

Als Gast sind Sie bei uns richtig, wenn Sie ursprüngliche Natur- und Jagderlebnisse suchen.

FORST EIBENSTEIN ist mehr als nur Jagd! FORST EIBENSTEIN arbeitet in gut gewählten eigenen Jagdrevieren und sorgfältig geprüften Abschussnahme-Revieren. Deutsche waidmännische Grundsätze in Verbindung mit der Kenntnis moderner wildbiologischer Ansätze bei FORST EIBENSTEIN sichern, nachhaltig Wildlebensräume. Mit der Artenschutzinitiative FORST EIBENSTEIN wird langfristig in deren Entwicklung investiert.

Projektbeispiele sind der Schutz von Feldhühnern und Bodenbrütern im Oberpfälzer Wald, die Entwicklung von Bergwild in den Tiroler Alpen, Sika- und Muff elwild-Schutz in Tschechien, sowie das Mähnenspringer-Projekt in Mosor - Kroatien. Dem Menschen und dem Wild muss es im Revier gut gehen, das ist der Ansatz. FORST EIBENSTEIN, häufig in den Revieren auch Grundflächenbesitzer über die Forst-, Land- und Jagdbetriebe von Forst Eibenstein, sieht die Verbindung, das Recht und die Verpfl ichtung von Grund und Boden mit dem Jagdrecht als Zukunftsverantwortung. Die Nutzung des Lebensmittels Wildfleisch wird als Zweck der Jagd verstanden. Alle bejagten Arten in den FORST EIBENSTEIN Revieren werden nachhaltig genutzt und gehen primär in den menschlichen Verzehr, Felle in die Pelzverarbeitung. Ziel ist, nichts zu verschwenden und die Schöpfung zu achten.

Wir, die Familie Donhauser und der internationale Leiter der Betriebe, Herr Revierjagdmeister und BSc (Forst) Paul Stelmach, garantieren Ihnen unser maximales Engagement und beste Leistungen.

Das Team von FORST EIBENSTEIN freut sich, Sie als Gast zu begrüßen und als Freunde zu behalten.

Jagd ist für uns mehr!

Ihre Familie Donhauser

Caroline Donhauser
(Akad. Jagdwirtin)
Geschäftsführerin FE-Deutschland

Jürgen Donhauser
(Akad. Jagdwirt)
Internationale Direktion